Saskia Breitenreicher Biografie

Ausbildung
1992 - 96 Studium der Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Stephan Balkenhol
1994 / 95 Studienaufenthalte an der Faculty of Sculpture, Silpakorn University, Bangkok, Thailand
1996 Studienaufenthalt an der Universität Sevilla, Spanien
1996 - 99 Studium der Freien Kunst an der Hochschule der Künste Berlin
bei Prof. Christiane Möbus
1997 / 98 MA-Studium am Central St Martins College of Art, London
1998 Master of Fine Art
1999 Meisterschülerin

Stipendien / Preise
1996 DAAD Erasmus-Stipendium: Sevilla
1996-99 Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
1999 Atelierstipendium der Karl-Hofer Gesellschaft Berlin
Meisterschülerpreis der Hochschule der Künste Berlin
2001 Arbeitsstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
DAAD Reisestipendium: Bangkok
2003 Stipendium des Berliner Senats: Cité Internationale des Arts, Paris
2006 Wilhelm-Höpfner-Preis der Winckelmann-Gesellschaft

Ausstellungen ( Auswahl )
1997 Looking Abroad, Corcoran Gallery, Washington
1998 Buy me an Aeroplane, Galerie Rotor, Göteborg
MA Degree Show, Central St Martins College of Art, London
X-HIBIT, Davies Street Gallery, London
1999 Snow, Bangkok University Gallery, Einzelausstellung


The Kamel Trick, Haus des Lehrers, Berlin
Lebe Wohl!, KunstMitte Berlin Galerie Löhrl, Einzelausstellung
2000 Blaue Nacht, Bauhaus Museum, Dessau
Seufzerbrücke, Stadtkunstprojekte Köpenick, Berlin
Schäume, Kunstraum sub 11, München, Einzelausstellung
Sonne für Berlin, Springer und Winckler Galerie, Berlin
2001 Heaven is Pink, Museumsshop Deutsche Guggenheim Berlin
Kritisch, Kunststiftung Starke, Berlin
Breitenreicher, Dold, Galerie der Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart
2002 Superstition, Goetheinstitut Bangkok, mit Jörg Hugel
Werdejung, KunstKöln mit Guggenheim Museumsshop
Junge Kunst, Kunstverein Pforzheim, Baden-Baden, Gaildorf, Aalen
Not Just Sunsets, Galeria ON, Poznan, Polen, Einzelausstellung
2003 Vorbild Nachbild, Kunstverein Wittenberg
Kunststiftung meets KA, Ateliers hinterm Hauptbahnhof, Karlsruhe
2004 Heaven is pink. Blackblock, Palais de Tokyo, Paris
Jahresausstellung, Cite des Arts, Paris
If you live on a small planet, Cite des Arts, Paris, Einzelausstellung
2005 On a small planet, Neuwerk Kunsthalle Konstanz, Einzelausstellung
Very Sporty Jack, Spor Klübi, Berlin, Christmas, Contemporary, Berlin
2006 Saskia Breitenreicher, Galeri 21, Malmö, Schweden, Einzelausstellung Multiples, Blackblock, Palais de Tokyo, Paris, The Asylum, Singapore
New Museum of Modern Art, New York
Saskia Breitenreicher, Martin Mertens Berlin, Einzelausstellung
2007 Youth, Sepulkralmuseum Kassel, Falter, Kunststiftung Starke, Berlin
Odysse im Weltraum, Winckelmann-Museum Stendal, Einzelausstellung
Slörrr wip wop wop, Spor Klübi, Berlin

Saskia Breitenreicher - Lebenslauf, Vita, Berlin, Biografie. .. berliner Künstlerin .. Meisterschülerin bei .. HdK UdK .. Ausstellung